HARZLIFE.TV

  
   Der Video-Reiseführer durch den Harz

Am Großen Rabenstein
Ein Naturdenkmal im Harz mit herrlicher Aussicht

Werbung

Am Großen Rabenstein
Am Großen Rabenstein
Am Großen Rabenstein

Am Großen Rabenstein nordwestlich von Hasselfelde • Szenen aus dem Video (Bilder links)


Der Rappbodestausee bildet in den zahlreichen überstauten Flußtälern entsprechend viele Seitenarme aus. Ganz im Südwesten dieses großen, von Menschenhand geschaffenen Gewässers ergießt sich der namensgebende Gebirgsbach Rappbode in den See. Jenseits der ersten größeren Biegung dieses Seitenarmes erhebt sich der Diabasfelsen "Große Rabenklippe" mehr als 50 Meter über die Wasseroberfläche empor.

Die Felsklippe kann auf einem schmalen Pfad erklommen werden. Von oben haben Sie dann als Lohn der Mühe eine herrliche Aussicht in Richtung Westen und Südwesten. Sie sehen von dort den erwähnten Abschnitt des Stausees und die umliegenden Berge.

Kurze Wegbeschreibung und weitere Hinweise:

Im Film schauen Sie in der ersten Szene über den südwestlichen Seitenarm des Rappbodestausees im überfluteten Tal der Rappbode zum Diabasmassiv des Großen Rabensteins. Anschließend blicken Sie von dieser Felsklippe hinunter ins Tal, wo sich der Stauseearm einem breiten Fluß gleich zwischen den umgebenden Bergen entlangzieht.

Die steilen Felsen ermöglichen eine herrliche Aussicht und sind nicht zuletzt aus diesem Grund ein beliebtes Wanderziel im Harz. Das Flächennaturdenkmal "Großer Rabenstein" stellt darüber hinaus ein Refugium für viele, zum Teil recht seltener Pflanzenarten dar. Bereits seit dem Jahre 1973 stehen die Klippen unter Naturschutz.

Auf dem Gipfelfelsen sind kaum menschliche Spuren zu entdecken. Das bedeutet auch, dass es dort kein Geländer oder andere Sicherungsvorrichtungen gibt. Geben Sie daher beim Besuch des Aussichtspunktes acht, denn die Felsen fallen steil zum Stausee hin ab.

Sie können den Großen Rabenstein von den Orten Trautenstein oder Hasselfelde aus in etwas mehr als einer Stunde Gehzeit erwandern. Das Gelände weist ein leicht hügeliges Profil auf, wobei die jeweiligen Ausgangspunkte etwa auf der Höhe des Gipfels der Felsklippe liegen. Es ist ratsam, die markierten Hauptwanderwege zu nutzen, da viele der kleinen Seitenwege nur für forstwirtschftliche Zwecke verwendet werden und oftmals als "Sackgasse" enden.

Werbung

Der Aussichtspunkt auf dem Großen Rabenstein

Die Navigationselemente in der linken oberen Ecke des Kartenausschnittes ermöglichen es Ihnen, die Zoom-Stufe des angezeigten Kartenteils zu ändern. Diese Funktion ist auch mit der "Maus" verfügbar, mit welcher Sie außerdem die Karte in jede beliebige Richtung verschieben können.

Die nebenstehende Karte basiert auf Geodaten von © OpenStreetMap und Mitwirkenden. Diese Daten und Karten werden unter der Lizenz "Open Database Licence (ODbL)" (ODbL) zur Verfügung gestellt. Sollten Sie einen Fehler entdeckt haben oder etwas im Plan verändern oder ergänzen wollen, können Sie dies auf der Webseite von OpenStreetMap melden oder die Änderung selbst vornehmen. Wie Sie dabei vorgehen müssen, erfahren Sie hier. Wer möchte, kann OpenStreetMap auch mit einer Spende unterstützen.



Mehr Infos:

Video aufgenommen am: 02. Oktober 2014
Format: 960 x 540 Pixel (qHD)
Länge: 0:45
Standorte: Großer Rabenstein (Gipfelfelsen), Wanderweg oberhalb des Stausees

Videos von Orten und Ereignissen in der näheren Umgebung • Eine Wanderung rund um die RappbodevorsperreAussicht von der Trageburg auf die Rappbodevorsperre

Weblink: • Der Große Rabenstein bei "harzlife.de"

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen