HARZLIFE.TV

  
   Der Video-Reiseführer durch den Harz

Eine Nachtwanderung zum Großvaterfelsen

Werbung

Nachtwanderung zum Großvaterfelsen
Nachtwanderung zum Großvaterfelsen
Nachtwanderung zum Großvaterfelsen

Nachts unterwegs zum Großvaterfelsen • Szenen aus dem Video (Bilder links)


Eine Wanderung bei Dunkelheit übt auf alle beteiligten Personen einen ganz besonderen Reiz aus. Von der Straße am "Heidelberg" geht es hier über den Großmutterfelsen zum Aussichtspunkt auf der Felsklippe "Großvater". Dieser markante Felsen am Ortsrand von Blankenburg stellt die westlichste Erhebung der Teufelsmauer dar.

Der Weg zum Großvaterfelsen ist gut ausgeschildert und dieses schöne Wanderziel am Tag kaum zu verfehlen. Bei Dunkelheit stellt sich diese Situation aber schon ein klein wenig anders dar. Eine Taschenlampe leistet auf dieser Wanderung gute Dienste. Ohne dieses Hilfsmittel sollten Sie den Weg nicht bis zum Ende gehen, denn der Aufstieg auf den Großvaterfelsen erfordert auch bei Tageslicht eine gewisse Kondition und erhöhte Aufmerksamkeit. Bei Nacht ist der Weg zum Felsgipfel gefährlich und erfordert volle Konzentration. Ein falsch platzierter Schritt kann bereits zum Absturz führen.

Diese Nachtwanderung ist daher nicht für kleine Kinder geeignet und ebenso wenig für Personen, welche unter Medikamenten- oder Drogeneinfluß stehen oder körperlich eingeschränkt sind. In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie in einem solchen Fall auf einen Aufstieg auf den Felsen verzichten.

Kurze Wegbeschreibung und weitere Hinweise:

Der Startpunkt befindet sich in der Straße "Heidelberg", wo es auch Parkmöglichkeiten gibt. Gleich zu Beginn führt der Weg deutlich bergauf. Am ersten Abzweig folgen wir dem Weg zur "Großmutter". Diese Felsengruppe bildet den westlichen Abschluß der Teufelsmauer. Auf Grund der geringen Sichtverhältnisse ist es besser, am Fuße des Großmutterfelsens entlangzulaufen. Ein Erklimmen der zerklüfteten und unstukturierten Felsen stellt bei Dunkelheit ein großes Risiko dar.

Nach kurzer Zeit sind wir am Fuße des Großvaterfelsens angelangt. Es ist notwendig, ein Stück um den Felsen herumzulaufen, denn der Aufstieg kann nur von der Ostseit aus erfolgen. Dort befinden sich Stufen im Stein sowie diverse Geländer, welche den notwendigen Halt geben. Dennoch sollten Sie die mit dem Ersteigen des Felsgipfels verbundene Gefahr nicht unterschätzen.

Den gefährlichen Weg sollten Sie nur begehen, wenn Sie sich körperlich fit fühlen und ein lichtspendendes Gerät bei sich führen. Die Mühe wird oben auf dem Felsen von einem herrlichen Rundumblick belohnt. Sie sehen das zu Ihren Füßen liegende und von unzähligen Lichtern erleuchtet Blankenburg und dessen (meist unbeleuchtete) Umgebung. Ein besonders markanter Lichtpunkt ist das von diversen Scheinwerfern angestrahlte Große Schloß.

Werbung

Der Standort des Aussichtspunktes Großvaterfelsen

Die Navigationselemente in der linken oberen Ecke des Kartenausschnittes ermöglichen es Ihnen, die Zoom-Stufe des angezeigten Kartenteils zu ändern. Diese Funktion ist auch mit der "Maus" verfügbar, mit welcher Sie außerdem die Karte in jede beliebige Richtung verschieben können.

Die nebenstehende Karte basiert auf Geodaten von © OpenStreetMap und Mitwirkenden. Diese Daten und Karten werden unter der Lizenz "Open Database Licence (ODbL)" (ODbL) zur Verfügung gestellt. Sollten Sie einen Fehler entdeckt haben oder etwas im Plan verändern oder ergänzen wollen, können Sie dies auf der Webseite von OpenStreetMap melden oder die Änderung selbst vornehmen. Wie Sie dabei vorgehen müssen, erfahren Sie hier. Wer möchte, kann OpenStreetMap auch mit einer Spende unterstützen.



Mehr Infos:

Video aufgenommen am: 24. September 2014
Format: 1280 x 720 Pixel (HD ready)
Länge: 2:23
Standort: Teufelsmauer bei Blankenburg, u.a. Großmutterfelsen, Großvaterfelsen


Videos von Orten und Ereignissen in der näheren Umgebung • Ein Abendspaziergang durch Blankenburg (Teil 1)Ein Abendspaziergang durch Blankenburg (Teil 2)Eine Nachtwanderung auf der RosstrappeDie Teufelsmauer bei Blankenburg - Auf dem Kammweg (Löbbeckestieg)Das Hamburger Wappen

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen