HARZLIFE.TV

  
   Der Video-Reiseführer durch den Harz

Eine Wanderung am Rehberger Graben

Werbung

Rehberger Graben
Rehberger Graben
Rehberger Graben

Der Rehberger Graben wurde einst zu Bergbauzwecken angelegt. Neben dem Wassergraben befindet sich ein bequemer und beliebter sowie sehr abwechslungsreicher Wanderweg. • Szenen aus dem Video (Bilder links)


Als Startpunkt der Wanderung auf dem WasserWanderWeg Rehberger Graben dient der kostenlose Parkplatz am Oderteich an der Bundesstraße 242. Wenige Schritte führen hinab in das odertal zum Fuß des Oderteichdammes, wo der Rehberger Graben beginnt. Markant ist seine intensive, durch Ablagerungen entstandene Färbung.

Bald ist die Einmündung der "Hühnerbrühe" in den Rehberger Graben erreicht. Der Bach mit dem eigentümlichen Namen gehört zu den bedeutendsten Zuflüssen unterhalb des Oderteiches.

Nach einigen weiteren Minuten Fußweg erreichen wir ein ehemalige Sandgrube aus der Zeit des Grabenbaus. Hier kann man die typische Wollsackverwitterung des Granits beobachten.

Große Teile des Grabens verlaufen unter einer Abdeckung zum Schutz vor der winterlichen Kälte. Die verwendeten Granitblöcke sind fast vollständig bewachsen und kaum von der natürlichen Umgebung zu unterscheiden.

Immer wieder fließen kleine Bäche vom Bergeshang dem Rehberger Graben zu. Ihr Wasser ermöglichte es einst den Bergmännern, die im Oderteich gespeicherten Vorräte für besonders trockene Zeiten aufzusparen.

An der Sarghaihütte befindet sich einer von zahlreichen Rastplätzen entlang des Grabenweges. Die Schutzhütte bietet dem Wanderer außerdem Zuflucht bei extremen Witterungsunbilden.

Von der Skihütte am Südosthang des Rehberges aus hat man eine schöne Aussicht auf die Berge des Südharzes. Dieser Platz eignet sich obendrein gut für eine kleine Rast.

Das Wanderziel liegt nun direkt vor uns - das Rehberger Grabenhaus. Das ehemalige Wohnhaus des Grabenwärters ist heute eine beliebte Ausflugsgaststätte.

Zurück geht es entweder den gleichen Weg am Graben entlang, oder über eine Alternativroute an den Hohen Klippen mit imposanten Ausblicken. Dazu nehmen wir den schwierigen Aufstieg am Goetheplatz. Als Lohn der Mühe sehen wir von oben zum Greifen nahe die Gipfel solch bekannter Harzberge wie Achtermannshöhe, Wurmberg und Brocken.

Werbung

Der Parkplatz am Oderteich ist der Ausgangspunkt der Wanderung.

Die Navigationselemente in der linken oberen Ecke des Kartenausschnittes ermöglichen es Ihnen, die Zoom-Stufe des angezeigten Kartenteils zu ändern. Diese Funktion ist auch mit der "Maus" verfügbar, mit welcher Sie außerdem die Karte in jede beliebige Richtung verschieben können.

Die nebenstehende Karte basiert auf Geodaten von © OpenStreetMap und Mitwirkenden. Diese Daten und Karten werden unter der Lizenz "Open Database Licence (ODbL)" (ODbL) zur Verfügung gestellt. Sollten Sie einen Fehler entdeckt haben oder etwas im Plan verändern oder ergänzen wollen, können Sie dies auf der Webseite von OpenStreetMap melden oder die Änderung selbst vornehmen. Wie Sie dabei vorgehen müssen, erfahren Sie hier. Wer möchte, kann OpenStreetMap auch mit einer Spende unterstützen.



Mehr Infos:

Video aufgenommen im Mai 2017
Format: 960 x 540 Pixel (qHD)
Länge: 3:21
Standorte: Verschiedene Punkte entlang des Rehberger Grabens

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen