HARZLIFE.TV

  
   Der Video-Reiseführer durch den Harz

Ein Besuch im Wildpark Christianental in Wernigerode

Werbung

Wildpark Christianental
Wildpark Christianental
Wildpark Christianental

Zu Besuch im Wildpark Christianental in Wernigerode • Szenen aus dem Video (Bilder links)


Im Südosten der Stadt Wernigerode befindet sich in einem Seitental des Zillierbaches der Wildpark Christianental. Hier können Sie in meist sehr weitläufig angelegten Gehegen zahlreiche im Harz heimische Tierarten beobachten. Der im Jahre 1974 eröffnete kleine Tierpark ist besonders bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Neben einem Streichelzoo gibt es auf dem Gelände auch ein Restaurant und einen Kinderspielplatz.


Kurze Weg- und Videobeschreibung sowie weitere Hinweise:

Bereits im Spätmittelalter hielten die Wernigeröder Grafen einheimische Tiere im Christianental unterhalb des Schloßberges. Zweck war seinerzeit aber nicht das friedliche Betrachten des Wildes, sondern dessen Jagd. Das Tal hat seither eine wechselvolle Geschichte durchlebt, war zeitweilig verwildert, im 18. Jahrhundert aber schon einmal Standort eines Tiergartens.

Der heutige Wildpark im Christianental wurde im Jahre 1974 gegründet. Hier leben ungefähr 30 einheimische Wildtierarten, u.a. Rot-, Dam- und Muffelwild, Fuchs und Elster, Luchs und Waschbär, Wildschwein und Auerhahn, Greif- und Wasservögel, Mäuse und Meerschweinchen, Raben, Schnee-Eulen und Uhus. Besonders bei kleineren Kindern ist das Streichelgehege sehr beliebt, aber auch der Spielplatz oberhalb des Oberen Christianentalteiches übt auf sie eine große Anziehungskraft aus.

Die Tiere im Wildpark Christianental sind sehr an die Anwesenheit des Menschen gewöhnt. Daher passiert es oft, daß diese sich bis direkt an den Zaun heranwagen. Nur an wenigen anderen Orten kommen sich Mensch und Tier so nahe wie hier.

Der Wildpark ist mit dem Auto recht leicht zu erreichen. Vom Stadtzentrum von Wernigerode aus fahren Sie auf der Bundesstraße 244 in Richtung Elbingerode. Im Ortsteil Nöschenrode folgen Sie dem Hinweisschild, welches - nach links zeigend - Sie in die Straße "Christianental" und direkt zum Parkplatz führt. Der kleine Tierpark kann aber von verschiedenen Ausgangspunkten auch zu Fuß erwandert werden. Weitere Details hierzu verrät Ihnen die unten angezeigte Karte von "openstreetmap.org".

Das Video zeigt Ihnen einige Bewohner des Wildparks Christianental. Auf dem Unteren Christianentalteich schwimmen zahlreiche Enten. Danach besuchen Sie das Streichelgehege. Anschließend gehen Sie weiter zur Wohnstätte der Elster. Gleich nebenan lebt der Fuchs. Heute schläft er und läßt sich auch durch lautes Rufen nicht stören. Am Oberen Christianentalteich gibt es die Gelegenheit, eine kleine Pause einzulegen und den Libellen zuzusehen. Daß nicht alle Rehe scheu sein müssen, erfahren Sie in der nächsten Szene. Auch Schnee-Eule und Uhu haben sich an die Anwesenheit vieler und teilweise auch recht lauter Menschen gewöhnt. Neben den Uhus befindet sich das Gehege des Muffelwildes.

Im Wildpark Christianental leben natürlich noch viel mehr Wildtiere. Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Der Park ist ganzjährig geöffnet. In die Kasse des Vertrauens im Eingangsbereich ist ein geringer Betrag einzuzahlen. Bitte mißbrauchen Sie dieses Vertrauen nicht, denn der Unterhalt der Anlagen erfordert auch gewisse finanzielle Mittel. Die Tiere werden es Ihnen danken.

Werbung

Die Markierung gibt den Standort des Eingangs zum Wildpark Christianental an.

Die Navigationselemente in der linken oberen Ecke des Kartenausschnittes ermöglichen es Ihnen, die Zoom-Stufe des angezeigten Kartenteils zu ändern. Diese Funktion ist auch mit der "Maus" verfügbar, mit welcher Sie außerdem die Karte in jede beliebige Richtung verschieben können.

Die nebenstehende Karte basiert auf Geodaten von © OpenStreetMap und Mitwirkenden. Diese Daten und Karten werden unter der Lizenz "Open Database Licence (ODbL)" (ODbL) zur Verfügung gestellt. Sollten Sie einen Fehler entdeckt haben oder etwas im Plan verändern oder ergänzen wollen, können Sie dies auf der Webseite von OpenStreetMap melden oder die Änderung selbst vornehmen. Wie Sie dabei vorgehen müssen, erfahren Sie hier. Wer möchte, kann OpenStreetMap auch mit einer Spende unterstützen.


Direkt zum Video


Mehr Infos:

Video aufgenommen am: 28. September 2014
Format: 960 x 540 Pixel (qHD)
Länge: 1:35
Standorte: Christianental in Wernigerode

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen