HARZLIFE.TV

  
   Der Video-Reiseführer durch den Harz

Ein winterlicher Aufstieg zur Kästeklippe

Werbung

Ein winterlicher Aufstieg zur Kästeklippe
Ein winterlicher Aufstieg zur Kästeklippe
Ein winterlicher Aufstieg zur Kästeklippe

Auf dem Weg zur Kästeklippe • Szenen aus dem Video (Bilder links)


Der Aufstieg zur Kästeklippe beginnt in Romkerhalle. Dort befindet sich am Wasserkraftwerk direkt an der Bundesstraße 498 ein kostenloser Parkplatz. Wer möchte, kann sich vor Beginn der Wanderung noch den künstlich angelegten Romkerhaller Wasserfall ansehen.

Ein etwa zwei Kilometer langer und recht anspruchsvoller Wanderweg führt uns von nun an stets bergan. Neben dem Weg fließt auf dem ersten Abschnitt lautstark die Kleine Romke talwärts. Von diesem Gebirgsbach wird auch das Wasser für den erwähnten Wasserfall abgezweigt.

Weiter oben in den Bergen wird es dann bedeutend ruhiger. Bald erreichen wir die erste imposante Granitklippe. Zur Feigenbaumklippe führt ein kurzer steiler Weg hinauf. Es gibt aber auch eine nur wenig längere und dafür etwas bequemere Variante.

Den eindrucksvollen Aussichtsfelsen erklimmen wir über diverse Stufen und Holzstege. Das Wetter läßt heute jedoch leider keine Fernsicht zu. Stellen Sie sich daher in Gedanken einfach bis an den Horizont reichende sanft ansteigende bewaldete Berge vor. Tief unten im Tal sind leise die Fahrzeuge auf der B498 zu hören.

Weiter führt uns der Weg an zahlreichen bizarren Felsgebilden vorbei. Besonders beeindruckend ist die sog. Mausefalle. Sie sieht aus, als könnte sie jederzeit zuschnappen. Diesen Felsblock möchte wohl niemand auf den Kopf bekommen! Mit der Hexenküche erwartet uns ein kurzes Wegstück weiter eine ebenfalls sehr markante Granitformation.

Nun haben wir die Kästeklippe erreicht. Eine große Aussichtsplattform gibt den Blick frei in Richtung Westen. In der Ferne gibt es heute für uns auch hier nicht viel zu sehen. Nur der "Alte vom Berge" schaut wie eh und je etwas mürrisch ins Okertal. Ein besonders witziger Zeitgenosse hat an dem Hinweisschild einen Buchstaben entfernt.

Es wird nun Zeit, den Heimweg anzutreten. Dem Weg an der Kleinen Romke folgen wir zurück bis zum Ausgangspunkt der Wanderung. Alternativ kann man auch zunächst weiter nach Norden gehen und dann an den Studentenklippen und dem Treppenstein zurück nach Romkerhalle wandern. Der Treppenstein ist begehbar und bietet bei entsprechendem Wetter eine schöne Aussicht.

Werbung

Kästeklippe

Standort der Kästeklippe mit dem "Alten vom Berge"

Für mehr geographische Informationen bitte die Karte anklicken.

Die nebenstehende Karte basiert auf Geodaten von © OpenStreetMap und Mitwirkenden. Diese Daten und Karten werden unter der Lizenz "Open Database Licence (ODbL)" (ODbL) zur Verfügung gestellt. Sollten Sie einen Fehler entdeckt haben oder etwas im Plan verändern oder ergänzen wollen, können Sie dies auf der Webseite von OpenStreetMap melden oder die Änderung selbst vornehmen. Wie Sie dabei vorgehen müssen, erfahren Sie hier. Wer möchte, kann OpenStreetMap auch mit einer Spende unterstützen.



Mehr Infos:

Video aufgenommen im Februar 2019
Format: 960 x 540 Pixel (qHD)
Länge: 4:22
Standorte: Wanderweg an der Kleinen Romke, Feigenbaumklippe, Mausefalle, Hexenküche, Kästeklippe, Der Alte vom Berge

Videos von Orten und Ereignissen in der näheren Umgebung: • Der Romkerhaller Wasserfall


 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen