HARZLIFE.TV

  
   Der Video-Reiseführer durch den Harz

Auf dem Brocken
Gipfelimpressionen vom höchsten Harzberg

Werbung

Auf dem Brocken
Auf dem Brocken
Auf dem Brocken

An diesem beinahe windstillen Abend haben die meisten Besucher den Brockengipfel bereits wieder verlassen und der höchste Harzer Berg präsentiert sich von seiner ruhigen und harmonischen Seite. • Szenen aus dem Video (Bilder links)


Auf dem höchsten Gipfel des Harzes gibt es viel zu sehen. Zu manchen Zeiten sind es vor allem Menschen. Am Abend, wenn die meisten Besucher auf dem Rückweg sind, leert sich das weitläufige Areal. Nun besteht die Gelegenheit, die Landschaft und die Bauwerke in Ruhe zu betrachten. Jenseits der Tageshektik herrscht auf dem Brocken eine friedliche und harmonische Atmosphäre. Erst jetzt kann man die einzigartige Natur wirklich genießen.

Eine besonders attraktive Möglichkeit, auf den Brocken zu gelangen, ist die Anreise mit einer historischen Dampflok. Der Bahnhof der schmalspurigen Brockenbahn liegt nur wenige dutzend Meter vom höchsten Punkt des Harzes entfernt.

Der erste Anlaufpunkt für viele Besucher auf dem Berg stellt die vom Menschen angelegte Felsengruppe auf dem Gipfel dar. Hier kann man auch die zwar immer noch populäre, dennoch nicht ganz korrekte Höhenangabe von 1142 Metern über dem Meeresspiegel sehen.

Um den Brockengipfel führt ein abwechslungsreicher Rundweg herum. Diese rund 1500 Meter lange Route verläuft u.a. am Brockengarten vorbei. Am Wegesrand befinden sich außerdem die imposanten Felsformationen "Teufelskanzel" und "Hexenaltar". Diese spielen in der Walpurgisnacht eine bedeutende Rolle.

Immer wieder fällt der Blick auf die markanten Großbauwerke auf dem Brockengipfel. Weithin sichtbar sind das Brockenhotel, die Antennenanlage und das Brockenmuseum.

Der Brocken bietet bei entsprechendem Wetter auch eine herrliche Aussicht bis weit in das nördliche Harzvorland hinein. Die Städte und Dörfer liegen scheinbar zum Greifen nahe.

Die sog. "Brockenuhr" mit dem zentralen Gipfelfelsen entstand in den 90er Jahren nach dem Abzug der Roten Armee. Jahrzehntelang beherrschte die Besatzungsmacht den exponierten Berggipfel. Besonders eindrucksvoll ist dieses einstmals militärisch genutzte Areal zu vorgerückter Stunde.

Malerisch beleuchtet nun der Vollmond die Szenerie. Solche Bilder bleiben lange im Gedächtnis haften. Der Wind frischt jedoch deutlich auf und deshalb wird es Zeit, das wärmende Brockenhotel aufzusuchen.

Werbung

Auf dem Brocken

Standort Brocken

Für mehr geographische Informationen bitte die Karte anklicken.

Die nebenstehende Karte basiert auf Geodaten von © OpenStreetMap und Mitwirkenden. Diese Daten und Karten werden unter der Lizenz "Open Database Licence (ODbL)" (ODbL) zur Verfügung gestellt. Sollten Sie einen Fehler entdeckt haben oder etwas im Plan verändern oder ergänzen wollen, können Sie dies auf der Webseite von OpenStreetMap melden oder die Änderung selbst vornehmen. Wie Sie dabei vorgehen müssen, erfahren Sie hier. Wer möchte, kann OpenStreetMap auch mit einer Spende unterstützen.



Mehr Infos:

Video aufgenommen im September 2019
Format: 960 x 540 Pixel (qHD)
Länge: 3:00
Standorte: Verschiedene Stellen auf dem Brockengipfel - u.a. Bahnhof, Rundwanderweg, Gipfelfelsen

 Diese Website verwendet Cookies von Drittanbietern. Mehr Informationen